Haltung

H A L T U N G

Alles über die Haltung von Chinchillas

Einzel oder Paarhaltung?

Chinchillas sollten mindestens zu zweit gehalten werden, da sie auch in freier Wildbahn
in größeren Gruppen zusammenleben.
Einzelhaft würde nicht ihrem Naturell entsprechen, auch wenn der Mensch sehr viel Zeit
in die Betreuung investiert, kann er den tierischen Partner nicht ersetzen. Dabei spielt es keine Rolle,welches Geschlecht der Partner hat, auch zwei Böckchen vertragen sich ! Will man keinen Nachwuchs so bietet sich die gleichgeschlechtliche Haltung geradezu an, da die Kastration des Böckchens mit einigen Problemen verbunden sein kann - jedoch nicht muß. Mein Böckchen Muffin wurde im Alter von 8 Monaten kastriert, hatte keinerlei Probleme und lebte glücklich mit einem Weibchen zusammen - ohne Nachwuchs.

Käfig:

Der Käfig kann nie zu groß sein - am besten eignen sich große Vogelvolieren oder ausgediente Kästen,
die man dann nach seinen Wünschen umgestalten kann.

Mein Käfig von Giuli und Puschel

Als Mindestmaß kann man eine Größe von 100X50X80 cm (BXTXH) angeben.
Je größer, desto besser, denn die Tiere sollten sich auch mal aus dem Weg gehen können.
Der Käfig sollte an einem tagsüber ruhigen, zugfreien Platz stehen - bitte nie neben der Heizung oder im Sommer in der Sonne.

Käfigausstattung:

Im Käfig dürfen Sitzbretter, sowie für jedes Tier mindestens ein Schlafhäuschen,
Futternäpfe, Heuraufe, eine Wassertränke,Nagestein sowie eine Sandbadewanne nicht fehlen!
Als Sitzbretter sollte man unbehandelte Holzbretter (z.B. Fichte) verwenden ( gibt es im Baumarkt) -
auch für jeden Kletterast sind die kleinen Kerlchen dankbar -
dafür sollte man ungespritze Äste von Nuß oder Obstbäumen verwenden -
keinesfalls aber Kirschbaumäste, oder Hollunderäste.

Puschels Lieblingshaus

Die Schlafhäuschen kann man möglichst weit oben im Käfig anbringen,da meiner Erfahrung nach
die kleinen Kerlchen lieber in den höheren Etagen nächtigen...Vorsicht aber vor zu großen Höhen - bitte Zwischenböden einziehen, da sich auch das geschickteste Chinchilla einmal verspringen kann.
Bei der weiteren Gestaltung des Käfigs sind keinerlei Grenzen gesetzt - so kann man z.B Y -Tong Steine und
Weinlagersteine perfekt für den Chinnispielplatz brauchen.
Als Einstreu eignen sich die angebotenen Hobelspäne sehr gut, da sie die Nässe sehr gut aufnehmen und auch relativ preiswert zu beziehen sind.

tränke

nagestein

Zubehör:

Ganz wichtig für das Wohlbefinden der kleinen Wollmäuse ist das tägliche Sandbad -
dafür sollte man möglichst Spanischen Sand ( Attapulgus) zur Verfügung stellen, da der oft angebotene
Quarzsand dem Fell nicht so gut tut...
Das Sandbad kann in einer speziellen Metallwanne, einer glasierten Tonschüssel, oder in einem anderen passenden Gefäß angeboten werden.

metallwanne

Wichtig ist dabei nur, das es nicht anzunagen ist und auch heiß auswaschbar sollte es sein...

Futter:

Nun zum wichtigsten Kapitel in der Chinchillahaltung: dem Futter:
Als Hauptfutter sollte man den Chinchillas Heu anbieten - dieses sollte von angenehmem Geruch sein, und nicht allzu sehr stauben. Dazu bekommen die Chinnies täglich ihre Portion Chinchillapellets, je nach Größe und Gewicht ca. einen Eßlöffel pro Tier und Tag.
Dies kann jedoch beträchtlich von Tier zu Tier variieren ( Trächtigkeit, ect.), und soll deshalb nur eine Richtlinie sein.

Leckerlis in Form von Rosinen oder gar Nüssen sollten möglichst gar nicht verfüttert werden - will man sein Tier locken, so wird es sich über ein Blatt getrocknete Brennessel , Mariendisteln (Vorsicht:Dornen!) oder eine Hagebutte genauso freuen!

Das sollten sie vor dem Kauf bedenken

Chinchillas sind dämmerungs und nachtaktiv, deshalb und wegen ihres doch manchmal sehr eigenwilligen Wesens sind sie für Kleinkinder als Spielgefährten nicht geeignet. Trotz ihres flauschigen Fells mögen es die meisten Chinchillas nicht sehr gerne ständig angefasst oder herumgetragen zu werden - dabei wird das Fell auch sehr schnell unansehnlich und filzig. Chinchillas haben eine Lebenserwartung von bis zu 22 Jahren - auch das sollte vor dem Kauf bedacht werden.

Chinchillakauf

Wenn Sie sich entschlossen haben, einem Chinchilla ein neues Zuhause zu geben, so sollten sie einen verantwortungsvollen Züchter aufsuchen, der Ihnen gerne bei der Auswahl und bei jeglichen Fragen - auch noch lange nach dem Kauf zur Verfügung steht. Vom Kauf eines Tieres in der Zoohandlung möchte ich abraten, da die Verkäufer meist nicht sehr viel Erfahrung mit diesen Tieren haben und so manches Männchen hat sich später schon als Weibchen entpuppt...

Zurück zum Anfang